Willkommen beim Verein Pro Burg

8. Dezember  2018

Visualisierung Windpark Burg!  

 

7. Dezember  2018

Flyer: Keine Windkraftanlagen auf Burg!  

Die Gefahren und Nachteile von Windkraftanlagen überwiegen den geringen und höchst unsicheren Energieertrag bei weitem. Aufgrund fehlender und falscher Informationen kaufen die Kienberger die Katze im Sack.

 

Nein zum geplanten Windkraftprojekt

an der Gemeindeversammlung vom 13. Dezember 2018!

Flyer Windkraft.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.9 MB

Oktober  2018

Geschätzte Mitglieder Sehr geehrte Damen und Herren  

In unserer Pressemitteilung vom 12. Oktober zum WHO-Lärmbericht hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen. In der landwirtschaftlichen Zone beträgt der Planungswert im Tag nach der Lärmschutzverordnung (LSV) 60 dB und nicht 55 dB. Der Abstand zu den WHO-Empfehlungen ist damit noch grösser! Bitte beachten Sie die neue Version der Pressemitteilung.

Oktober  2018

Medienmitteilung WHO bestätigt: Der Lärm von Windkraftanlagen macht krank  große Flaute 

Freie Landschaft Schweiz – 12.10.2018

 

Die Weltgesundheitsorganisation WHO gibt eine konkrete Empfehlung ab. Windkraft-anlagen sollen tagsüber nicht mehr Lärm als 45 dB verursachen. Die WHO empfiehlt der Politik, geeignete Maßnahmen zur Verringerung der Lärmbelastung durch Wind-kraftanlagen in der Bevölkerung zu ergreifen, „weil Lärm von Windenergieanlagen oberhalb dieses Wertes mit schädlichen gesundheitlichen Auswirkungen verbunden ist.“

 

Weiterlesen

Mai  2017

INFO BLATT Burg - Nr. 3

Nr. 3 der gemeinnützigen Juraschutzvereinigung «Pro Burg» Postfach, 5063 Wölflinswil – Mai 2017
Info Blatt herunterladen

8. Mai  2017

Im Atomkanton laufen Risse mitten durch die Familien

Die Abstimmung über die Energiestrategie reisst im Aargau alte Gräben auf. Wegen der Windkraft entstehen neue
Weiter zum Artikel auf Tagesanzeiger.ch

7. Mai  2017

Pressemitteilung von Freie Landschaft Schweiz

Geschätzte Medienschaffende Der Verband Freie Landschaft Schweiz konnte auf Grund des Öffentlichkeitsgesetzes BGÖ auf die Verträge zugreifen, die das Bundesamt für Energie BFE mit der Windlobby Suisse Eole im Zeitraum 2003 bis 2015 abgeschlossen hat.
Weiterlesen als PDF






Es gibt keinen schöneren Tempel, wo man die Opfer seines Dankes darbringt, als die freie Natur. Und es gibt kein grösseres Frevlertum, als sich an ihr zu versündigen.

 

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben